SERVICES

  • SCHLAGSCHNEIDEN

    Mittels hydraulisch betriebener Schneidemesser werden Bleche auf das gewünschte Maß gebracht.

     

  • PLASMASCHNEIDEN

    Unsere Anlage der modernsten Generation ermöglicht präzise Metallzuschnitte optimaler Qualität. CNC-gesteuert, erzielen wir auch im Unterwasserschneide-verfahren maximale Geschwindigkeiten bei minimalen Materialverlusten.

    Durch das Wasserinjektionsverfahren werden nicht nur hohe Präzision und geringe Schnittzeiten erzielt, sondern vor allem für sämtliche rostfreien Stähle eine Schnittfläche ohne interkristalline Zerstörung erzeugt. Das heißt, es ist keine mechanische Nacharbeit für die Schweissnahtvorbereitung notwendig.

  • AUTOGENSCHNEIDEN

    Die CNC-gesteuerte Anlage verfügt über einen Autogenschneidekopf.Stähle können bis zu einer Dicke von 150 mm mit den gewünschten Konturen zugeschnitten werden.

© 2017 STEFAN RITZER GmbH    |    IMPRESSUM    |    AGB    |    DATENSCHUTZ

  • GEWINDESCHNEIDEN

    Gewindebohren und Gewindeschneiden für die professionelle Herstellung von

    Innen- und Außengewinden.

  • SÄGEN

    Diverses Stangenmaterial wird mit Bandsägen in gewünschte Längen und Schrägen

    geschnitten.

  • GF SÄGEN

    Die GF Säge ermöglicht rechtwinkelige und gratfreie Zuschnitte von Rohren.

  • STANZEN

    Stempel und Matrize sorgen für die gewünschten Öffnungen in Metallen.

  • DREHEN

    Das drehende Werkstück wird mittels eines feststehenden Werkzeugs in die gewünschte Form und Größe gebracht.

  • FRÄSEN

    Fest verschraubte Teile werden durch den sich drehenden Fräser in die exakte Form

    gebracht.

  • BOHREN

    Für viele Metallsorten und Edelstähle werden Spezialbohrer benötigt.

  • PROFILROLLEN

    Hydraulischer Druck und angetriebene Profilrollen verformen Rohre und Profile im

    geforderten Radius.

  • BLECHROLLEN

    Angetriebene und verstellbare Walzen sorgen für die Verformung von Blechen.

  • ABKANTEN

    Gewünschte Längen und Neigungen der Bleche werden mit der NC-gesteuerten

    Abkantpresse hergestellt.

  • METALL-AKTIV-GAS SCHWEISSEN (MAG/MIG)

    Beim MAG- und MIG-Schweißen ist die abschmelzende Metallelektrode gleichzeitig

    Schweißzusatz und Träger des Lichtbogens. Über zwei oder vier Antriebsrollen

    gelangt der „Endlose“-Schweißdraht in den Schweißbrenner, wo am sogenannten

    Kontaktrohr der Stromübergang erfolgt. Das freie Drahtende ist konzentrisch von

    einer Gasdüse umgeben. Das herausströmende Schutzgas verhindert chemische

    Reaktionen der heißen Werkstoffoberfläche mit der umgebenden Luft. Festigkeit

    und Zähigkeit des Schweißguts bleiben dadurch erhalten.

     

    Beim MAG-Schweißen bewirkt das Schutzgas (Ar/Co2-Gemisch) eine chemische

    Reaktion im Schweißbad. Beim MIG-Schweißen reagieren die Edelgase (Ar bzw. He)

    nicht mit dem Schweißbad. Das MIG/MAG-Schweißen wird bei uns teilmechanisch

    mit von Hand geführtem Brenner und vollmechanisiert mit einem Längsfahrwerk

    betrieben. Bei den Stromquellen für das MAG-Schweißen (das ca. 80% in unserem

    Betrieb abdeckt) sind wir immer am letzten Stand der Technik.

  • WOLFRAM-INERTGAS SCHWEISSEN (WIG)

    Kernstück eines WIG-Schweißbrenners ist eine nicht abschmelzende, temperaturbeständige Wolfram-Elektrode. Der davon ausgehende Lichtbogen erwärmt und verflüssigt den Werkstoff. Falls erforderlich erfolgt die Zuführung eines Schweißdrahts per Hand oder Drahtvorschub. Rings um die Wolfram-Elektrode ist die Düse für das Schutzgas angeordnet. Die austretende Gasströmung schützt den erhitzten Werkstoff vor chemischen Reaktionen mit der umgebenden Luft und stellt dadurch die erforderlichen mechanisch-technologischen Gütewerte des Schweißguts sicher. Als Schutzgase dienen die Edelgase Argon, Helium oder Gemische daraus.

     

    Die meisten Metalle werden mit Gleichstrom (DC) verschweißt, nur Aluminium,

    seine Legierungen sowie Magnesiumlegierungen werden in der Regel mit Wechselstrom (AC) verschweißt. Das WIG-Schweißen ist ein sehr vielseitig einsetzbares Verfahren, das sich für alle schweißbaren Materialien und Anwendungen anbietet. Hauptanwendungsgebiete sind rostfreie Stähle, Aluminium und Nickellegierungen. Der konzentrierte, stabile Lichtbogen sorgt für eine Naht ohne Spritzer und ohne Schlacke. Für Anwendungen mit höchsten Qualitätsanforderungen, wie beispielsweise Rohleitungen und Druckbehälter-Wurzelnähte, ist das Verfahren daher erste Wahl.

  • ORBITAL-SCHWEISSEN

    Bei Orbitalschweiß-Einrichtungen bewegt sich ein umlaufender WIG-Schweißbrenner

    um das feststehende Rohr. Diese Technik wird bei uns vorwiegend für Rohr-in-

    Bodenverbindungen bei Wärmetauschern eingesetzt. Der Schweißkopf wird

    in dem zu schweißenden Rohr oder in einem Nachbarloch über einen Zentrierdorn

    fixiert. Der Schweißkopf schweißt die Naht vollautomatisch in einem Durchgang mit

    Pulsfrequenz. Dieses Verfahren ist bereits ab einem Rohrdurchmesser von 10 mm

    einsetzbar.

  • LICHTBOGENBOLZEN-SCHWEISSEN

    Darunter versteht man das Verbinden von stiftförmigen Teilen (Bolzen) mit flächigen

    Werkstücken durch Pressschweißen. Das Lichtbogenbolzen-Schweißen mit Spitzenzündung ist ein Kondensatorenentladungsschweißen bei dem der Lichtbogen durch eine definiert geformte Zündspitze an der Bolzenstirnseite gezündet wird.

    Bei diesem Verfahren beeinflussen Länge und Durchmesser der Zündspitze die

    Schweißqualität. Der Bolzen wird direkt auf die Bauteiloberfläche aufgesetzt und

    durch Federkraft angedrückt. Das Auslösen des Schweißprozesses erfolgt durch

    Zünden des Thyristors. Die Schweißzeit beträgt dabei lediglich 3ms.

  • ELEKTRODEN-SCHWEISSEN

    Ein Pol der Stromquelle ist an der Elektrode angeschlossen, der andere liegt am

    Werkstück. Nach dem Zünden brennt der Lichtbogen zwischen der Elektrode und

    dem Werkstück. Durch den Lichtbogen wird der Grundwerkstoff auf- und der

    Schweißzusatz abgeschmolzen. Beide zusammen bilden eine Schweißraupe, die von

    der aus der Umhüllung stammenden Schlacke abgedeckt wird. Die Schlacke wird

    nach dem Schweißen entfernt. Das Elektroden-Schweißen wird bei uns meist nur

    bei Fernwärme-Erdverlegung und auf Baustellen benützt bei denen ein MAG- oder

    WIG-Verfahren auf Grund von Witterungsverhältnissen nicht möglich ist.

  • AUTOGEN-SCHWEISSEN

    Beim Autogen-Schweißen bzw. Gasschmelz-Schweißen wird die Schweißwärme

    durch eine Acetylen-Sauerstoff-Flamme (Ac/O2) erzeugt und der Zusatzwerkstoff

    (falls erforderlich) von Hand zugeführt. Die Flammeneinstellung beeinflusst den

    Abbrand, die Aufkohlung bzw. die Zusammensetzung des Schweißguts. Dieses Verfahren wird in unserem Betrieb auf Grund des stetig steigenden Zeitdruckes und der damit verbundenen Unwirtschaftlichkeit nicht mehr angewendet. Ein wesentlicher Punkt für die Verwendung von Ac/O2 ist jedoch das Flammrichten, welches wieder mehr an Bedeutung gewinnt.

  • SCHLEIFEN

    Edelkorunde und Schleifmaschinen sorgen für Vor- und Nachbearbeitung von

    Schweißnähten und für glänzende Oberflächen.

  • BEIZEN

    Wir haben unsere Lohnbeizerei auf neuesten Stand der Technik gebracht.

    Kleinteile bis zu einer Größe von ca. 2 x 2 Meter werden im Beizbecken behandelt,

    größere Teile werden durch Sprühbeizen zu erstklassiger Oberflächenvergütung von

    Edelstählen gebracht. Wir verfügen über einen Hallenkran bis zu 5.000 kg und eine

    Hallengröße von ca. 100 m².

     

    Besonderes Augenmerk wurde bei uns auf die 100% emissionsfreie Verarbeitung

    von Luft und Wasser gelegt. Das Beizwasser wird vollständig gesammelt und

    destilliert, wobei das Destillat wieder zum Reinigen der Teile verwendet wird, dies

    garantiert beste Oberflächenqualität und sämtliche Schwermetalle und Giftstoffe

    werden ordnungsgemäß gesammelt und entsorgt. Die Luft wird über modernste

    Luftfilteranlagen geführt und gereinigt, wodurch eine konstante Temperatur

    garantiert wird. Zudem wird sichergestellt, dass keine Emissionen in die Umwelt

    gelangen.

  • LACKIEREN

    Unsere Lackierbox ist 4,2 Meter breit, 10 Meter lang und 3,8 Meter hoch.

    Durch modernste Wärmerückgewinnung und Filteranlagen wird eine konstante

    Raumtemperatur sowie eine sehr niedrige Emissionsausscheidung gewährleistet.

    Diese Box ist auch mit einer Beleuchtungsanlage mit 1500 Lux ausgestattet.

    Wir vermieten diese größte Lackierbox in unserer näheren Umgebung auch an

    externe Betriebe. Nach dem Motto „Wenn schon Chemie, dann mit der besten

    Technik für Mensch und Umwelt.“